60 Jahre WPA – Ein Rückblick

07.10.2019

Annaberg-Buchholz.

Vom 13. bis zum 15. September 2019 feierte die Gemeinnützige Wohn- und Pflegezentrum Annaberg-Buchholz GmbH (WPA) ihr 60-jähriges Jubiläum. Der Einladung zum Festempfang am Freitag sind zahlreiche namhafte Gäste gefolgt, unter anderem auch Vertreter der Louise-Otto-Peters-Gesellschaft Leipzig. Rolf Schmidt, Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Annaberg-Buchholz, ließ es sich nicht nehmen, Grußworte an die Anwesenden zu richten. WPA-Geschäftsführer Björn Buchold gab einen kurzen Überblick über das Leistungsspektrum und aktuelle Projekte des kommunalen Unternehmens. Mit bewegenden Worten erinnerte er an seine Vorgängerin Karin Berghäuser und widmete ihr eine Gedenkecke. Im Zuge der Festveranstaltung wurde außerdem eine von Friedhelm Schelter geschaffene Holzskulptur der Frauenrechtlerin Louise Otto-Peters enthüllt, welche seither den gleichnamigen Wohnpark auf der Frohnauer Höhe ziert.

Am Freitagabend zum Mitarbeiterfest feierten alle Beschäftigten des WPA gemeinsam.

Das große öffentliche Wohnparkfest am Sonntag zog bei strahlendem Sonnenschein über eintausend Besucher an. Höhepunkt dieser Veranstaltung war das Konzert des 1. Vollmershainer Schalmeienvereins e.V.

Björn Buchold resümiert: „Unser Jubiläumsfest hat gezeigt, wie tief unser Unternehmen in der kommunalen Struktur verwurzelt ist. Dies war nicht nur bei den Grüßen und Wünschen zur Festveranstaltung bemerkbar, sondern auch durch die großartige Resonanz und das Interesse zum Wohnparkfest.“